top of page
  • LinkedIn

Kochen tut der Seele gut

Hand aufs Herz, wann hast du das letzte Mal gekocht? Ich meine wirklich gekocht. Vielleicht sogar ein neues Rezept probiert, die Zutaten für das Gericht auf deinem Lieblingsmarkt eingekauft, ein paar frische Kräuter von deinem Balkon gezupft und dann geschnippelt, gerührt, gedünstet, gebraten und den Duft der Vorfreude aufs Essen eingeatmet?

Gemüse fürs Glück

Bei einer Recherche zu Glücksfaktoren, bin ich kürzlich auf eine australische Studie mit dem Titel "How a 7-Week Food Literacy Cooking Program Affects Cooking Confidence and Mental Health: Findings of a Quasi-Experimental Controlled Intervention Trial" gestossen. In den Jahren 2016 bis 2018 boten "The Good Foundation“ und "Jamie’s Ministry of Food", eine Initiative des Fernsehkochs Jamie Oliver, 7-wöchige Kochkurse an verschiedenen Standorten in Australien und den USA an.


Während dieser Zeit und in den darauffolgenden Monaten erhoben und analysierten Wissenschaftler Daten. Sie wollten herausfinden, welchen Einfluss Kochen und insbesondere die Teilnahme an einem Kochkurs auf die subjektiv empfundene psychische Gesundheit der Teilnehmenden hat. Verglichen mit den Daten einer Kontrollgruppe von Personen, die nicht an einem der Kurse teilnahmen, kamen zu interessanten Ergebnissen. Die Teilnehmenden

  • hatten mehr Freude am Kochen,

  • veränderten ihre Essgewohnheiten positiv,

  • spürten eine verbesserte körperliche Vitalität,

  • gewannen an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein,

  • nahmen eine allgemein Zufriedenheit wahr und

  • erfreuten sich an deinem deutlich gesteigertem Glücksempfinden.

Haben wir es nicht längst vermutet? Wer selber kocht, is(s)t nicht nur gesund, sondern auch glücklich!

Was auf der anderen Seite der Welt funktioniert, funktioniert bestimmt auch hier. Probier's doch einfach aus! Berichte in den Kommentaren über deine Erfahrungen und inspiriere andere dazu, das persönliche Glück mit Genuss zu nähren. An die Töpfe, fertig los!


Herzlichst,

Deine Barbara

 

Meine Buchtipps für dich

"Happy Food. Warum Mangold vor Depressionen schützt und Walnüsse schlau machen." und "Noch mehr Happy Food. Glückliche Menschen essen bunt." von Schwedens Sternekoch Niklas Ekstedt und dem befreundeten, mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalist Henrik Ennart. Optisch ansprechend, unterhaltsam und leicht verständlich vermitteln die Autoren die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse rund um Ernährung und ihren Einfluss auf unser Wohlbefinden. Abgerundet werden beide Bücher mit genussvollen und gesundheitsfördernden Rezepten, die einem schon beim Lesens das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

 






32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Wand als Hintergrund

Vielen Dank!

  • LinkedIn
  • Instagram
  • Facebook

UND WANN

LERNEN WIR

UNS KENNEN?

Barbara Tank

Hirzbodenpark 18

CH-4052 Basel

contact@barbara-tank.ch

T +41 (0)79 701 61 24

UND WANN

LERNEN WIR UNS KENNEN?

  • LinkedIn
  • Instagram
  • Facebook
bottom of page